ProjectValue EnterpriseSuite

From ProjectValueWiki
Jump to: navigation, search

Die Project Value Enterprise Suite ist ein Toolset zur Planung,Steuerung und Administration von Portfolien, Projekten und ähnlichen Aktivtäten, wie z.B. Wartungsthemen, LifeCycle Management, Services etc.

Das Toolset wird voreingestellt mit den Methoden und Vorgehensweisen der ProjectValue ausgeliefert und kann über das Customizing an die Vorstellungen des Kunden angepasst werden.

Dieses Wiki stellt die interaktive Anwendungsdokumentation dar und kann von der ProjectValue Suite aus über den ? Button Kontextabhängig aufgerufen werden

Grundlagen

Browser

Bei der ProjectValue Enterprise Suite handelt es sich für den Anwender um eine reine Browserapplikation. Von uns wird sichergestellt , dass die Software unter Windows 10 die aktuellen Browser Versionen von Chrome, Firefox und Edge unterstützt, sowie aktuell noch den IE11 unter Windows 7. Darüber hinaus sollten auch andere Browser eingesetzt werden können, die wir aber nicht ausgiebig testen.

Bedienung der Software

Bei der Entwicklung der Enterprise Suite haben wir einen ganz wesentlichen Fokus auf die Usability gelegt. Die Bedienung des Systems soll einfach und intuitiv möglich sein.

PvsNavigation.png

Folgende Navigationsmöglichkeiten bietet das System:

  • Verwendung der Favoritenfunktion des Browsers
  • Nutzung unserer Suchfunktion die direkt mit der Eingabe aktiviert wird
  • Einsatz der Sitemap zum Überblick über alle APPs und des Direkteinstiegs
  • Auswahl von Apps aus dem direkten Kontext über Selectboxen


Die Bearbeitung eines einzelnen Objektes erfolgt über

Plus.png - Hinzufügen eines Objektes

Muelltonne.png - Löschen eines Objektes

Speichern.png - Speichern eines Objektes

Abbrechen.png - Vorgang Abbrechen

Version.png - Auswahl der Version, geändert werden kann nur die aktuelle Version

Auswahl.png - Auswahl treffen allgemein


Hinzukommen folgende Bearbeitungsmöglichkeiten bei der Planung oder bei Bearbeitung von Tabellen

Aendern.png - Ändern des Objektes

Sammelvorgang.png - Sammelvorgang hinzufügen

Task.png - Task hinzufügen in der Planung

Ressourcen.png - Ressourcen hinzufügen in der Planung

Rueckmeldung.png - Rückmeldung zu einer Task


Änderungsprotokoll

Alle Änderungen die durch Anwender im System getätigt werden, werden protokolliert. Der einzugebende Änderungstext sollte unbedingt sprechend sein, damit der Grund für eine Änderung nachvollzogen werden kann

Historisierung

Bei vielen Daten ist es notwendig, auch zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können, wie der Zustand der Daten zu einem Zeitpunkt X in der Vergangenheit war. Bei allen Daten, bei denen dies notwendig ist, wird bei Änderungen eine entsprechende Version abgespeichert. Über die Auswahl Version erkennt man in den Dialogen ob eine Historisierung vom System vorgenommen wird. Nur in der aktuellen Version können Änderungen vorgenommen werden.


Customizing

Unter dem Customizing verstehen wir die Anpassung des Systems an die Bedürfnisse des Kunden. Die Änderung der konfigurierten Einstellungen erfolgt durch das pflegen von Tabelleneinträgen über geführte und dokumentierte Dialoge. Die Struktur des Customizing entspricht im wesentlichen dem der fachlichen Module. Darüber hinaus gibt es Customizingmodule für die Ablaufsteuerung, die Überwachung der Lizenzen, Definition von Schnittstellen ,etc. . Zur Dokumentation des Customizing gelangen Sie hier. Im weitern wird in diesem Kapitel kurz ein Überblick gegeben über die wesentlichen Möglichkeiten die das Customizing bietet.

Berechtigungssteuerung

Die Berechtigung erfolgt in diesem System mehrstufig. Zu schützen sind sowohl die Verwendung von Applikationen, wie auch der gespeicherten Daten. Des weiteren werden im System Rollen definiert. Jeder Rolle werden entsprechend ihrer Tätigkeiten Applikation zugeordnet und die Daten auf die die Rolle zugreifen kann. Die Pflege des Berechtigungswesens erfolgt durch den fachlichen Administrator (eine Sonderrolle) Einzelnen Personen können keine Rechte zugeordnet werden. Alles weitere zum Berechtigungswesen finden Sie hier .

Projektportfoliomanagement

Das Projektportfoliomanagement ist die übergreifende Steuerung von Projekten. Im Portfoliomanagement findet zum Einen die Bewertung eines Projektes bezogen auf die Ziele des Unternehmens, Bereiches, etc. statt und zum Anderen, wird die Verwendung der Mittel aus dem Portfolio überwacht, sowie die Einhaltung der Ziele immer unter dem Gesichtspunkt des gesamten Portfolios. Im Customizing des Projektportfoliomanagements werden die Bewertungsregeln hinterlegt, sowie auch Rahmenbedingungen für Eskalationen, Regeln für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit etc. In diesem Bereich ist auch der Projektentstehungsprozess definiert.

Projektmanagement

Im Customizing für das Einzelprojektmanagement werden die Rahmenbedingungen definiert, die für die Projekte gelten sollen. Hierzu werden beispielsweise Projektkategorien gebildet, eine ABC Klassifizierung festgelegt, Prüfregeln definiert und weitere Parameter definiert für die Planung und Steuerung.

Controlling Stammdaten

Für das Controlling sind die Kostenträger, Kostenstellen und Kostenarten zu definieren. Die Kostenträger, zumeist Projekte werden in den fachlichen Komponenten angelegt, im Gegensatz zu Kostenart und Kostenstellen, diese werden entweder manuell im Customizing von zentraler Stelle gepflegt oder bei Bedarf über eine Schnittstelle aus einem ERP System importiert. Zur Pflege der Stammdaten des Controllings gelangen Sie hier

Ressourcenmanagement

Ohne die Mitarbeiter/innen kann kein Projekt durchgeführt werden. dabei unterscheiden wir reale Ressourcen, die wir in der operativen Planung einsetzen und der Verwendung von generischen Ressourcen für die Managementplanungsebene. Für beide Arten gibt es verschiedene Stammdaten die in den fachlichen Komponenten gepflegt werden müssen zur Planung und Steuerung. Welche Ausprägungen die einzelnen Parameter annehmen können, wird im Customizing festgelegt, in das Sie hier verzweigen können.



Fachliche Komponenten

Dieses Kapitel enthält einen Überblick über alle Komponenten, die mit der Enterprise Suite angeboten werden. Die Details finden Sie auf den einzelnen Seiten, die auch direkt aufgerufen werden können.

Ressourcenmanagement

Im Ressourcenmanagement werden die einzeln Personen mit ihren Stammdaten hinterlegt. Für die Kapazitätsplanung ist ihre Verfügbarkeit in Bezug zu einer Vollzeitkraft wesentlich und für die Kostenplanung ihr Kostensatz für die Kalkulation. Des Weitern werden Informationen hinterlegt, um Berichte zu erstellen, Skills zu hinterlegen und Rückmeldeinformationen. Die Zuordnung zur Kostenstelle erfolgt hier ebenfalls. Erläuterungen zur Pflege der Stammdaten und auch der Rückmeldefunktionen finden sie hier

Projektmanagement

Das Einzelprojektmanagement umfasst die größte Anzahl an Funktionen, von der Pflege der Stammdaten, über die Zuordnung der Ressourcen zum Projekt und Ihrer Rollen im Projekt, die Planung von Aufwand, Terminen, Ressourcen und Kosten, bis hin zu umfangreichen Controllingfunktionen. Eine detaillierte Beschreibung des Bereichs "Project Management" finden sie hier.

Portfoliomanagement

Das Portfoliomanagement hat einerseits die Aufgaben die Rahmenbedingungen, Prozesse zu definieren ( Siehe Customizing ) , wie die Bewertung der Ideen, Projekte vorzunehmen, das inhaltliche und auch übergreifende Controlling im Sinne des Portfolios durchzuführen. Eine der ganz wesentlichen Steuerungsfunktionen für das Unternehmen. Zu der Beschreibung der Einzelfunktionen kommen sie hier


Supplymanagement

Das Supplymanagement ist nur auf einen sehr kleinen Teil beschränkt. Hier geht es im wesentlichen um die Bestellung externer Dienstleister, deren Stundensätze, der Zeitraum und mit welchem Aufwand diese zur Verfügung stehen. Idealerweise werden diese Daten über die definierten Schnittstellen zur Verfügung gestellt. Die manuellen Pflege ist ein Hilfsinstrument. Sollte eine Pflege über die Schnittstellen erfolgen, so werden die Daten nur angezeigt. Zur detaillierten Beschreibung geht es hier